citywärme - Fernwärme in Schwerin

Die Erzeugung von Fernwärme ist besonders umweltschonend. Die Wärme wird nämlich nicht in jedem einzelnen Gebäude produziert, sondern überwiegend zentral in den Schweriner Heizkraftwerken. Durch Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung hilft die Umstellung auf Fernwärme Jahr für Jahr immer knapper werdende fossile Brennstoffe einzusparen. Zusätzlich werden CO2-Emissionen von vornherein vermieden und erhebliche Mengen des Schadstoffes Schwefeldioxid sowie Feinstaub und Stickoxide entstehen erst gar nicht.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) legt Grenzwerte für den Primärenergiebedarf eines Gebäudes fest. Der Primärenergiefaktor ist maßgeblich für die Energiebilanz eines Gebäudes. Mit der Fernwärme der Stadtwerke Schwerin, die mit dem Primärenergiefaktor 0,62 zertifiziert ist, können Hauseigentümer die strengen Vorgaben der EnEV 2009 leichter erfüllen. 

Die Stadtwerke Schwerin wollen durch den Fernwärme-Ausbau mit Ihnen gemeinsam eine saubere Energiezukunft mit hoher Lebensqualität für jeden einzelnen und für die Stadt Schwerin schaffen. Informieren Sie sich über das Ausbauprogramm der Stadtwerke Schwerin und helfen Sie mit, den Ausstoß von Kohlendioxid zu verringern.